Fluch der Kassandra

Griechenland - Fluch der Kassandra ist ein klassisches Madhouse. Die Besucher setzen sich in 4 Reihen und werden anhand von Bügeln gesichert. Dann geht es auch schon los.

Während die äußere Hülle dieser Fahrattraktion um die Sitzbänke rotiert, verändert sich die Lage der Sitzbänke ebenfalls. Kein Wunder, wenn uns hier unser Gleichgewichtssinn im Stich lässt und der
Besucher die Orientierung verliert. Ein absoluter Ohrwurm ist auch der Soundtrack von Kassandra.

Also lassen sie sich von der Amazone Kassandra, die schon die Trojaner vor dem trojanischen Pferd warnte nicht Abschrecken und achten Sie auf ihre Warnungen!

Für alle, die ein Madhouse nicht kennen hier eine kurze Beschreibung: "Man geht in einen Raum, in dem eine große Schaukel auf den Besucher wartet. Dies ist nicht sehr spektakulär, aber das ist ja auch noch nicht alles. Sobald die Türen und die Bügel geschlossen sind, wird Musik eingespielt und die Schaukel beginnt zu schaukeln. Gleichzeitig drehen sich aber noch die Außenwände des Raumes und es entstehen sehr schöne Effekte. So hat man z.B. den Eindruck, dass man auf dem Kopf steht. Das ist natürlich nicht der Fall, aber die menschlichen Sinne empfinden es so." Die Schaukel schwingt in jede Richtung um 30°. Diese Attraktion hieß während der Bauphase "Höllenschaukel".

Im Laufe der Sommersaison 2017 erhielt die Außenfassade des Gebäudes ein Bild.

Eine Veranschaulichung der Funktionsweise findet ihr bei unserer Rubrik Technics

Die Geschichte am Eingang der Attraktion:
Vor über 3000 Jahren lebte Kassandra, Priesterin der Athene, in Troja und sah lange vor Kriegsende die Vernichtung von Troja und die Gefahr um das hölzerne Pferd voraus. Niemand glaubte an ihre Worte, zu stolz war die Stadt Troja.

Die Vernichtung von Troja war endgültig und zwischen den brennenden Häusern verschleppte der wilde Ajax Kassandra aus den heiligen Hallen der Athene. Versklavt durch Agamemnon, führte ihr Schicksal sie in dessen Königreich Mykene. Auch hier sah sie die Ermordung des König Agamemnon sowie ihren eigenen Tod voraus. Der Fluch der Kassandra, ausgesprochen bei ihrer Ermordung, soll diejenigen mit ewiger Ruhelosigkeit verfolgen, die sich damals schuldig machten.

Um diesem vorzubeugen, wurde bei der Verbrennung des Leichnams der Kassandra ihre Seele in einer Amphore eingefangen. Lange Zeit war dies in Vergessenheit geraten, bis in der Kirche von Mykonos bei Restaurationen ein altes, versiegeltes Tongefäß gefunden wurde. Die Neugier war stärker als alle mahnenden Aufschriften und man brach das alte, königliche Siegel.

Endlich aus der Amphore entkommen, ging die Seele der Kassandra in die Räume über und seither wirkt hier die Kraft ihres Fluches. Eine Kraft, die die Dimensionen zwischen Raum und Zeit auf den Kopf stellt, die das Unterste und oben kehrt und Ruhelosigkeit in alle Teile bringt. Seien Sie gewarnt, auch Sie könnte diese Ruhelosigkeit treffen und Teil des Fluches so auf Ihnen lasten...



Technische Daten
Eröffnet2000

Kapazität

770 Personen/h
Fahrzeit3:30 min
Anzahl der Gondeln1
Personen pro Gondel52

Hersteller

Mack Rides

Wichtige Hinweise

  • Mindestalter: 5 Jahre

  • Mindestgröße: 1,10 m

  • Aus Sicherheitsgründen hat der Technische Überwachungsverein TÜV) dem Europa-Park die Freigabe zur Beförderung von Menschen mit Gehbehinderungen und Blinden in dieser Fahrattraktion nicht gestattet!


Fotos