Pressekonferenz 2001

Zu Beginn einen ?berblick über die Neuheiten für 2001. Beginnen wir mit dem griechischen Dorf. Der Europa-Park hat nicht zuviel versprochen, das Fischerdorf "Mykonos" ist wirklich wunderschön geworden. Im Obergeschoss befindet sich der neue EP-Express Bahnhof "Olymp" und gleich darunter ist das Restaurant "Taverna Mykonos". Dort werden griechische Spezialitäten aufgetischt. Gleich daneben ist eine Terrasse mit Tischen und Stühlen. Zwischen Kassandra und dem Bahnhof ist das Wurfspiel von Sisyphus. Wie dort gespielt wird kann ich leider nicht sagen, weil die Einrichtung noch fehlte. Auf der anderen Seite, zwischen Matterhorn und dem Bahnhof steht eine Windmühle mit einem Stall.

Bei Poseidon wurde der Bereich zwischen Tempel und erstem Aufzug gestaltet. Es sieht dort wirklich wie in einer versunkenen Stadt aus. Den Eingang zum Themenbereich Griechenland markiert eine Statue von Poseidon. Der Auftakt der Konferenz verlief also sehr vielvesprechend. So ging es dann in die Schweiz.

Die zweite wichtige Neuerung sind die vier neuen Chalets. Zwei davon sind bei der Bobbahn, die zwei anderen beim Matterhornblitz. Bei der Bobbahn fährt man jetzt gleich nach der Rechtskurve durch das erste Chalet. Das zweite ist unter dem Lift.

Beim Matterhornblitz wurden die Chalets zwischen den Schienen gebaut. Man fährt jetzt durch ein Chalet, und zwar beim kleinen Schuss wo die Erlebnisfotos geschossen werden. Au?erdem hat der Wartebereich den Platz gewechselt. Er befindet sich jetzt unter den Schienen. Man läuft zwischen den Stützen und den Chalets durch. Die ganze Thematisierung ist auch hier sehr gut gelungen und wertet den vorher nackten Schienenverlauf positiv auf!

Der Europa-Park Dome ist ein riesiges Zelt ohne Mittelstütze. Im Foyer fand die eigentliche Pressekonferenz statt und im Dome selber wurde uns eine Show dargeboten. Dann hatten wir kaum Zeit etwas zu essen, denn es ging gleich weiter. Michael Mack führte uns freundlicherweise durch den Backstagebereich des Domes und erklärte uns alles detailliert. Wir durften dann sogar auf den Dome steigen!

Neuheiten 2001:
Der Biergarten sieht wunderschön aus. Er ist detailreich dekoriert und sehr schön gestaltet. Nobbi`s Kinderboote im Nivealand sind kleine Wasserscooter für Kinder zwischen 3 und 9 Jahre. Die Boote können frei im ganzen Becken bewegt werden.
Die Gästezimmer wurden ausgebaut: Jetzt sind in der Deutschen Allee nicht mehr nur 12, sondern 23 Zimmer. Sie wurden zum Thema "Zirkus" dekoriert.

EP im Winter geöffnet!
Die Macks wollen den Europa-Park probeweise vom 1. Dezember 2001 bis zum 6. Januar 2002 öffnen (exkl. 24./25. Dez.). Dies wurde zwar schon lange angesprochen, aber wir waren heute alle sehr erstaunt, dass das schon so konkret war ;-). Aber wir freuen uns natürlich darüber. Wir werden im Dezember sicher mindestens einmal anwesend sein.

Europa-Park 2:
Ob der Europa-Park das Land neben dem entstehenden Autobahnzubringer erhält ist noch nicht sicher. Dort würden aber keine Bahnen gebaut, sondern eher Hotels, Wasserparks, Openair-Bühnen, ... Konkrete Pläne gibt es aber noch nicht.

Gigacoaster:
?ber den Gigacoaster war heute nicht viel zu erfahren. Wir haben lediglich die Daten der ersten Drops erhalten. Die anderen Sachen waren schon bekannt: Der Bahnhof wird zwischen EP-Dome und Eurosat sein. Man wird durch das Tor zwischen Filmwelt und Eurosat zum Bahnhof kommen. Ein neuer Themenbereich wird es vorerst nicht geben. Die Bahn wird zu Beginn der nächsten Saison schon fertig sein!

Sonstiges:
An der Pressekonferenz anwesend war auch Sergei Zaletin, der letzte Astronaut in der Raumstation MIR, Bruno Hubschmid, der technische Direktor der "Tour de Suisse" sowie DJ Bobo.
Zum Schluss möchten wir uns bei Michael Mack bedanken, der uns trotz des stressigen Tages viel zeigen und sagen konnte!