SWR-Show "Wunschbox" (2001)

Bericht vom Juli 2001 von Thomas Krezer

"Und hier ist Ingo Dubinski". Welcher treue Wunschbox Zuschauer kennt diesen Satz nicht. Wurde diese bekannte ARD Nachmittagsshow (Montag bis Freitag um 14.03 Uhr) bisher ausschlie?lich beim SWR in Baden-Baden produziert, so wechselt man nun im Sommer in den Europa-Park. Dafür hat man im Park extra eine Medienhalle gebaut. Diese hat ihren Zugang im Italienischen Bereich und wird auch für andere Veranstaltungen genutzt.
Zwei mal am Tag finden die Aufzeichnungen in der Medienhalle statt und jeder Parkgast hat die Chance daran kostenlos teilzunehmen. Man muss sich nur rechtzeitig Anmelden, da die Platzanzahl begrenzt ist.

Ich bin also mal wieder im Europa-Park und sehe das Schild mit der Wunschbox. Eigentlich sollte man ja so eine Aufzeichnung einmal miterleben, aber ich habe nicht reserviert. Was soll`s, ich frage einfach bei der Information ob es noch freie Plätze gibt. Die Dame dort telefoniert und siehe da, gleich um 12.00 Uhr ist noch ein Platz frei. Bis dahin bleibt noch etwas Zeit für die Attraktionen des Europa-Park.
Pünktlich um 12.00 Uhr stehe ich am Eingangstor und man kontrolliert meine Eintrittskarte für die Wunschbox. Endlich sehe ich auch einmal die Medienhalle in Betrieb. Ich laufe in das Studio und eine Assistentin begrü?t mich. "Eine Person? Wo setzen wir sie hin...? ". "Am besten da vorne an den Tisch". Ich bedanke mich und sitze. Ich begrü?e meine Tischnachbarn und schaue mich im Studio um. Erst jetzt sehe ich die schon gut besetzte Tribüne hinter mir. Heute muss mein Glückstag sein, ich bekomme einen Platz an den raren Tischen und da steht sogar ein Glas Mineralwasser. Auch bemerke ich wie klein das Studio doch ist. Im Fernsehen kommt das alles viel grö?er rüber, so kann man sich täuschen. Ich schaue mir die "Fernbedienung" für die Abstimmungen an und mache danach noch schnell ein paar Fotos.

Inzwischen sind schon einige Minuten vergangen und Ingo Dubinski ist noch immer nicht zu sehen. Dafür wimmelt es von unzähligen Mitarbeitern, die Kameras in ihre Position bringen, Kabel verlegen oder Notizen machen.
Wenn ich mir die restlichen Besucher so anschaue, dann bin ich meilenweit von der Zielgruppe der Wunschbox entfernt. Auch kommen die meisten Künstler aus dem Volkstümlichen Bereich und das hat mir noch nie zusagt. Aber wann kann man schon einmal einer Live-Aufzeichnung beiwohnen und das sogar in seinem Lieblingspark?
Plötzlich raunt das Publikum auf und es wird applaudiert, Ingo Dubinski steht vor uns. Er begrü?t sein Publikum und gibt erste Anweisungen: "Bei jedem Künstler bitte so laut wie möglich applaudieren und wenn ich herauskomme bitte auch noch einmal so einen Jubel wie gerade eben". Heute ist der "Nachwuchs" Gast und wir erwarten Hansi Berger und Ramona. Noch nie gehört, ich bin gespannt. Dann erklärt Ingo Dubinski die Funktion des kleinen Kästchens und das Publikum macht eine Testabstimmung. Der Regisseur meldet sich aus der Regie und bittet das Publikum darum während der Aufzeichnung nicht zu winken und auch keine Fotos zu machen.

Inzwischen ist es 12.30 Uhr und die Aufzeichnung kann beginnen. Die Assistentin zeigt noch eine Minute und Ingo Dubinski verlässt das Studio. "Achtung Aufnahme" tönt es aus der Regie und schon sieht und hört man auf der Videoleinwand den Vorspan der Wunschbox. "Und hier ist Ingo Dubinski" - Das Publikum applaudiert und jubelt und Ingo Dubinski steht wieder im Studio. Er begrü?t die Zuschauer und gibt einen Programm ?berblick.Dann sagt er den ersten Gast an und Hansi Berger betritt unter dem Beifall des Saalpublikums die Bühne. Das Playback fängt an zu spielen und er trällert "I wär sogern a Kastelruther Spatz" (Ich wäre so gerne ein Kastelruther Spatz). Das Liedist nach knapp drei Minuten fertig und Hansi wird vom Moderator zum Interview auf eine "Kuchenbank" gebeten.

Dann findet die erste Abstimmung satt und das Video wird auf der Leinwand gezeigt. Anschlie?end begrü?t Ingo Dubinski einen weiteren Gast: Frank Laufenberg, einer der Begründer von SWF 3. Dieser gibt auch ein Rock und Pop Lexikon heraus und darüber geht das nun folgende Gespräch. Danach ist es wieder Zeit für eine Abstimmung, bei welcher die Bee Gees als Sieger hervorgehen. Die Gibb-Brüder singen und Ingo Dubinski wird nochmals von der Maske bearbeitet und schon sind wir wieder "Live" im Studio. Es folgt noch eine Abstimmung und eine Dame aus dem Publikum gewinnt eine CD für ihren richtigen Tipp. Während das Video läuft stellen Helfer noch einen weiteren Sessel dazu, nanu was kommt jetzt? Die Bücherbox und Expertin Isolde. Sie stellt das Buch "Novecento" von Alessandro Baricco vor. Plötzlich taucht zwei Meter neben mir Heinz Siebeneicher auf und beginnt aus dem Buch zu lesen. Vor lauter Konzentration auf die Gäste habe ich den Moderator des Fröhlichen Alltags gar nicht bemerkt. Da steht er nun und liest den Text fehlerfrei. Bislang ist die Sendung also ohne Pannen verlaufen. Die nächste Abstimmung klappt auch und Kaoma tanzen noch einmal den Lambada - ja lang ist`s her...

Inzwischen rollt auch wieder die Kuchenbank in Studio und nun begrü?t Ingo Dubinski den nächsten Nachwuchsgast. Ramona aus ?sterreich singt "Cooler als die Back Streets Boys". Anscheinend haben wir als Publikum etwas nachgelassen, die Assistentin wedelt heftigst mit den Armen und zeigt uns an wir sollen doch kräftiger applaudieren. Es folgt auch hier ein kleines Gespräch, wobei Ramona ziemlich schüchtern wirkt - kein Wunder es ist ihr erster Fernsehauftritt. Nach dieser Premiere wurde der Tagessieger gewählt und der Nachwuchs mu?te nochmal etwas zeigen. Hansi schuplattelte und Ramona sang Karaoke.
Jetzt gab es noch eine Torte und Blumen und Ingo Dubinski verla? das Gewinnspiel für die Fernsehzuschauer. Punkt aus, fertig und Reiner Kirsten wird als Tagessieger eingespielt.

Das wars´s oder doch nicht? Ingo Dubinski bedankt sich für die Pannenlose Aufzeichnung und die gute Stimmung. Doch gehen dürfen wir immer noch nicht, es mu? noch ein Trailer aufgezeichnet werden. Also noch einmal Stille und los. Nach einer Minute hat auch das geklappt und man darf den Saal verlassen. Ingo Dubinski gibt noch schnell ein paar Autogramme und kommt an den Ausgang. Hier lassen sich einige Fans mit ihrem Star fotografieren.

Ziemlich eilig hat es Ingo Dubinski, er schaut auf die Uhr und meint "Ich muss mich jetzt auf die nächste Show vorbereiten, um 16.00 Uhr zeichnen wir eine weitere Folge auf". Sprach`s und war auch schon verschwunden. Ich gehe wieder in den Park zurück und wende mich den Attraktionen zu. Es hat sich gelohnt für die Wunschbox 90 Minuten der kostbaren Parkzeit zu verwenden, endlich einmal live erlebt wie so eine Sendung aufgezeichnet wird.

Einige Wochen später ist es endlich soweit, die Sendung wird in der ARD gezeigt.
Im Sommer 2002 wurde die letzte Wunschbox im Europa-Park aufgezeichnet. Die ARD stellte die bekannte und beliebte Sendung ein.

Fotos