Feedback - Ecke

Thema: Gastronomie-Feedback

In den letzten Jahren wurden die Gastronomiebetriebe im Park weiter ausgebaut und verbessert. Wie bewertest ihr das Preis-Leistungs-Verhältnis, das Angebot oder etwa das Ambiente. Sind die Restaurants deiner Meinung nach derzeit optimal oder fehlt euch etwas?

Wir sind an deiner Meinung interessiert, hier hast du nun die Möglichkeit deine Meinung mit uns und den anderen Fans zu teilen.

Du musst eingeloggt sein um ein Feedback abgeben zu können!

zurück zur Übersicht

Einträge der epfans.info - Besucher

Thematisierer_01 - 20.09.2015 - 15:19
kleines Gastro-Feedback von meinem letzten Besuch am 19.09:

1. SWR 3 Rock Cafe

Die Abwicklung der Bestellung geht sehr schnell und das Frühstück ist bezüglich Auswahl und Preis o.k. Einziger Verbesserungsvorschlag: Man sollte beim Frühstücksteller noch ein Brötchen und vielleicht etwas Butter und Marmelade beilegen. Wurst und Käse ohne Brot sind etwas unpraktisch!

2. Seehaus - Restaurant

Hier kann ich Daroad nur zustimmen. Dieses Restaurant hat meiner Meinung nach die beste Auswahl von allen. Leider muss man jedoch zur Mittagszeit sehr lange anstehen, d.h. vor 14:00 Uhr ist die Hölle los. Schön, dass die Mitarbeiter trotzdem freundlich und nicht genervt waren.

3. Dorfkrug

Der Kaffee mit Baileys ist sehr lecker. Auch am Baileys wurde nicht gespart :-)

Daroad - 13.09.2015 - 20:00
Seehaus - Restaurant

Wir sind große Fans vom Seehaus-Restaurant und ein Mittagessen dort beim Besuch im Park darf nicht fehlen. Mir gefällt das Ambiente und auch das Angebot der Speisen ist vielfältig. Uns hat es bisher immer super geschmeckt.
Was mir aber schon häufiger aufgefallen ist, gerade auch wenn viel los war:
Die Warteschlange ist sehr lang, aber die Essensausgabe erfolgt meist zügig. D.h. ich habe mein heißes Essen auf dem Tablett, vor mir sind allerdings noch mindestens 5 oder mehr Leute, die auf ihr Getränk warten und dass sie bezahlen können.
Bis ich dann in der Schlange endlich mein Getränk bestellt und bekommen habe und mein Essen bezahlt ist, ist es meist nur noch lauwarm. Das finde ich schade.
Draußen im Biergarten ist es besser geregelt. Da kriege ich zuerst mein Getränk, dann den Teller und kann dann bezahlen.
Vielleicht könnte man das drinnen auch so handhaben? Geht bestimmt nicht nur mir so, dass oft das Essen nicht mehr sonderlich warm war.....

Rednaxela - 30.08.2015 - 18:53
Das Essen ist nach wie vor gut und auch stellenweise nicht unbedingt überteuert.
Jedoch werde ich mein Lieblingsrestaurant demnächst besser meiden. Im Fjordrestaurant habe ich zweimal abends einen Seelachs mit Remoulade gegessen. Beide Male war der Fisch auf der Warmhalteplatte gelegen. Wie lange weiß ich nicht. Nach dem ersten Verzehr fühlte ich mich am nächsten Tag im Park nicht 100%ig. Ich schob es aufs Frühstück und verzehrte am Tag drauf abends nochmal einen Seelachs wieder von der Warmhalteplatte mit Remoulade. Ich bekam unmittelbar nach dem Verzehr einen Schweißausbruch und fühlte mich recht schnell nach dem Verlassen des Restaurants unwohl und die sehr unangenehme Wirkung kam kurze Zeit später. Dieses Mal kann man den Fisch wohl als Verursacher des (gelinde gesagt) Unwohlseins ausmachen. Auch das erste leichte Unwohlsein ein paar Tage zuvor sprach ich nun dem Fisch zu. Das war das erste Mal seit ZEHN Jahren, dass ich im Europa Park Essen nicht vertragen habe. Vielleicht bin ich empfindlicher geworden aber die anderen Mahlzeiten im EP habe ich alle ausnahmslos gut vertragen (SWR§ Rock Café, Pizza Venezia, Pasteria). Nur eben den Fisch von Fjord-Restaurant nicht. Nach der "durchschlagenden" Wirkung war dennoch eine Runde Bluefire drin und die abendliche Imperio-Show konnte ebenfalls angesehen werden. Also nur kurzfristige aber sehr unschöne Beschwerden. Vielleicht sollte man den Fisch immer frisch zubereiten und nicht auf Vorrat. Oder die Remoulade war nicht mehr ganz taufrisch am Ende des Tages.

Hätte ich ständig solche Probleme würde ich diese etwas unappetitliche Erfahrung nicht schreiben. Es war eben ein erstes negatives Erlebnis in Sachen EP-Gastronomie seit zehn Jahren, das sofern ein Fehler im Restaurant vorliegt schnellstmöglich abgestellt werden sollte. Wenn kein Fehler vorliegt, frage ich mich, was diese kurzfristigen Probleme unmittelbar nach dem Essen hervorgerufen haben kann.

- 21.07.2015 - 00:25
Entweder wurde mein letzter Kommentar gekürzt oder ich hab den Schluss einfach vergessen. Deshalb hier weiter:
Wir hatten uns dann draußen auf die Terrasse der Gasprom-Halle gesetzt. Da es so heiß in der Gaspromhalle war, haben sich die Leute die ganzen Weißen Stühle aus der Halle mit raus auf die Terrasse genommen. Als das Feuerwerk kurz nach Mitternacht fertig war, kam sofort die Mitarbeiterin von de gaspromhalle die uns vorher die Getränke verkauft hat. Und hat die Leute angeschrien: WIR SCHLIESSEN JETZT. ICH BRAUCH DIE STÜHLE. Und das in einem unglaublichen Tonfall. Die hat dann auch den Leuten einfach die Stühle unterm ..... weggezogen. Ein Mann fragte ob er wenigstens sein Bier fertig Trinken darf. ANTWORT: JA ABER SCHNELL, DAS GLAS BRAUCH ICH AUCH.

Reisebraut - 17.07.2015 - 08:04
Leider muss ich mich meinem Vorredner anschließen. In den letzten Jahren stelle ich immer wieder fest, dass die Parkgastronomie mit dem größeren Besucheransturm nicht mehr fertig wird. Es gibt Restaurants, wo wir grundsätzlich nicht mehr hingehen, denn wenn viel los ist, wartet man eine Ewigkeit, wenn wenig los ist, dann sind die meisten Kassen geschlossen - somit wartet man dann wieder ewig. Ich habe den Eindruck, dass der Park mit viel zu vielen unerfahrenen Leuten arbeitet. Es wird einfach mehr sinnlos herumgestanden als Essen und Getränke raus zu bringen. Am schlimmsten ist es in Griechenland, da schafft die Küche nichts, und in Portugal, da arbeiten alle im Schneckentempo. Man sollte einfach versuchen, mehr motivierte Mitarbeiter zu bekommen. Allerdings gibt es auch sehr viele fleißige Hände im Park, das muss auch gesagt werden!!

- 15.07.2015 - 01:32
Ich war mit meiner Freundin zur 24 Uhr Öffnung im Park. Dass der Park voll wird wussten wir. Und auch das man überall anstehen muss. Auch beim Essen. Wir sind ja öfters im Park und sehen es immer wieder. Die Warteschlangen fürs Essen, Trinken egal ob in Restaurants oder Snacks sind einfach überall unendlich lang, auch an anderen tagen. Der Park will immer mehr Besucher, aber in der Gastronomie kommt er lange nicht mehr nach. Ergebnis unzufriedene Gäste. Das was der Park nicht will und was mit Sicherheit mit der Zeit immer mehr zum Problem werden wird. Es kann doch nicht sein das ich für ne Achterbahn nur 30 Minuten anstehen muss, aber dafür z.b. für einen Crêpe 1 Stunde!!! Auch für die Minidonats steht man meistens weit über 30 Minuten an und da dann schneller gemacht wird hat man rohe Donats. In den Restaurants steht man sich auch über ne stunde die Beine in den Bauch und hat am Ende noch halbkaltes Essen. Auch an den Imbissen für Burger z.b. England oder bei Floßfahrt. Zwischen 30 bis 60 Minuten ganz normal. Was dabei auffällt ist, das es zwar noch mehrere Kassen gibt, aber diese nicht geöffnet sind. Aber selbst wenn nicht viel los ist und nur ein paar Besucher vor einem stehen dauert es überall einfach ewig. Das gibt es so nirgendwo anders. Personal steht eigentlich immer genügend dahinter, so wie ich das sehe. aber die Abfertigung ist einfach überall eine einzige Katastrophe im Park. Wenn da 4 Mann vor einem an der burgerbude stehen wartet man trotzdem gute 20 Minuten weil jeder einzeln bedient wird und dazwischen gewartet wird bis bestimmtes essen fertig ist. In Schnellrestaurants außerhalb vom Park wird in der Zeit schon der nächste Gast Bedient. Warum geht das nicht im Park. Wir waren auch schon im Phantasialand. Dort sind eigentlich hinter den Ständen immer nur 1 Person. Und wenn da mal mehr Besucher anstehen, schafft es dort die eine Person, die Leute viel viel schneller abzufertigen wie wenn hier 3 Mann hinter der Theke stehen.

Warum ich jetzt aber auch schreibe ist halt auf die 24 Uhr Öffnung am Samstag zurück zu führen. Es war schon nach 22 Uhr und wir wollten was trinken. Aber da war einfach überall zu viel los. Dann kamen wir nach Island und erinnerten uns das ja in der Gasprom Halle auch eine Theke ist für Getränke, Bier. Und normal ist da ja nie etwas los. Also rein in die Gasprom-Halle. 4 Personen standen an der Theke an. Aber es dauerte. Die waren zu zweit hinter der Theke aber haben es nicht fertig gebracht die Leute schnell zu bedienen. Man sah Ihnen auch einfach an am Gesichtsausdrück, das es ihnen gerade hier nicht passte das mal mehr los ist und Sie etwas mehr arbeiten mussten. Die 4 Personen hatten Sie dann innerhalb 15 Minuten bedient und wir kamen endlich ran. Meine Freundin bestellte sich das letzte Stille Wasser. Dafür musste die angestellte sich ganz nach vorne in die Kühltheke legen weil es die letzte war. Das hat man schon gesehen das ihr das nicht passte. Und dann fragte Sie was ich bekomme. Ich sagte: Ein Erdinger Weißbier. Die Frau hinter der Theke dann laut und Wutschnaubend: DAS WAR JA JETZT KLAR !!! Bitte was sollte das. Soll ich mich jetzt etwa entschuldigen das ich etwas trinken will. Klar für das Bier hat Sie länger gebraucht um es zu machen. Und das ist das was sie gestört hat. Sie hat dann auch das Bier gemacht und es war gut, aber das geht alles gar nicht. Man merkte Ihr und auch vielen anderen Mitarbeitern im Park einfach an, dass ihnen das alles nicht passt und die Besucher einfach stören.

Wir hatten uns dann draußen auf die Terrasse der Gasprom-Halle gesetzt. Da es so heiß in der Gaspromhalle war, haben sich die Leute die ganzen Weißen Stühle aus der Halle mit raus auf die Terrasse genommen. Wir warteten auf das Feuerwerk was laut Prospekt um 23:30 starten sollte. Kam aber erst um 24 Uhr. Viele Leute waren deshalb auch sauer.

Reisebraut - 15.06.2015 - 18:03
Unsere Tochter wollte am 10.6. um 18 Uhr in der Bodega noch mit Freunden etwas Kleines essen. Dort hieß es, es gäbe nur das Tapasmenü um € 35.--, man könne sich das ja teilen. Ist der Park inzwischen so unflexibel geworden? Die Tapas sind da, werden aber nicht einzeln verkauft, weil es genau heute nur das Menü gibt???? Lieber lässt man das ganze Lokal leer stehen, es war nämlich nicht mal ein Gast drin. Am nächsten Tag gab es wieder die normale Karte!

Reisebraut - 15.06.2015 - 17:58
Mir ist ein Fehler unterlaufen. Wir waren nicht am 12.6. sondern am 11.6. im Saloon!

Reisebraut - 15.06.2015 - 17:56
WWir waren am 12.6. zu unserem Hochzeitstag wieder einmal auf der Terrasse des Silverlake-Saloons. Eigentlich waren wir früher immer ganz begeistert von dem Service und dem Essen. Leider war das dieses Mal nicht der Fall. Wir waren eine Gruppe von 16 Personen und haben a la Carte gegessen. Der Service hat fast alle Steaks anders gebracht als bestellt, wer medium wollte, bekam durch usw. Das Gemüse war fast roh, sollte wenigstens kurz vorblachiert sein. Die Westernpfanne war trocken und das Fleisch z.T. verbrannt. Die Preise wurden dafür mal wieder erhöht und das einzig gute "Rothaus"-Bier abgeschafft. Und zu guter Letzt war hinter uns ein Countrysänger, der versuchte, eine Arena mit seiner Stimme auszufüllen. Wir haben uns mehrere Male beschwert, ohne Erfolg! Das war ein sehr enttäuschendes Fest! Mit unserer Begeisterung für den Saloon ist`s vorerst vorbei.

Mypsilon - 09.06.2015 - 07:33
Wir waren am Freitag im Seehaus Restaurant. Ich habe mir einen Brotkorb bestellt und 3 "Tapas" ausgewählt. Ich war sehr enttäuscht: Das Brot war teilweise sehr hart und vertrocknet, die Blutwurst war nicht kalt gestellt und somit hat sie widerlich geschmeckt, die Silberzwiebel-Beilage hat richtig vergoren geschmeckt. Also bitte richtig kühl lagern und frisches Brot anbieten!

Seiten:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 
zurück zur Übersicht