Spa? und Bildung für Kids

Am Sonntag und Montag finden im Europa-Park die "Science Days" statt/Mitmachen angesagt

Von unserer Mitarbeiterin Sarah Still

RUST. Ein gro?es Spektakel findet am Sonntag und Montag im Europa-Park statt. Der Förderverein Science- und Technologie-Center veranstaltet die "Science Days". Naturwissenschaft und Technik sollen den Menschen auf einfache und unterhaltsame Weise näher gebracht werden.

Am Sonntag sind die "Science Days" für die breite ?ffentlichkeit geöffnet. Interessierte jeden Alters werden angesprochen. Unter fachkundiger Anleitung kann das Publikum selbst experimentieren und Neues aus Forschung und Technik erfahren. Alle Aktionen fordern zum Mitmachen auf: Handcreme und Brause können selbst hergestellt werden, die Besucher können aber auch auf einem Hochseilfahrrad fahren und dabei physikalische Grundgesetze am eigenen Leib erfahren.

Viele Schüler haben in ihren Schulen geforscht und zeigen ihre Ergebnisse. Firmen, Universitäten und Fachhochschulen sind ebenso vertreten und ermöglichen den Besuchern, Technik und Wissenschaft auf etwas andere Art kennen zu lernen. Jugendliche, die an ihrer Berufswahl noch zweifeln, erhalten Einblicke in verschiedene Berufsfelder. Piloten, Ingenieure und Wissenschaftler stehen für Gespräche zur Verfügung.

Während am Sonntag die "Science Days" für die ganze Bevölkerung zugänglich sind, ist der Montag den zahlreichen Schulklassen vorbehalten. Es werden 6300 Schüler mit ihren Lehren erwartet. Die Schulklassen kommen unter anderem aus Heidelberg, Konstanz, Weil, aus Triberg und der Region. Sie werden in Staffeln eingeteilt und können überall aktiv mitarbeiten.

Wichtig ist, dass die Kinder und Jugendliche Spa? haben und auf spielerische Art etwas lernen. Komplizierte Wissenschaftliche und Technische Dinge werden ihnen auf einfache Weise näher gebracht und erklärt.

Eine gute Organisation ist bei einer solchen Ausstellung besonders wichtig. Diesen Part übernehmen Joachim Lerch, Vorsitzender des Fördervereins und seine Stellvertreterin Charlotte Willmer-Klumpp. Sie sind dafür zuständig, dass alles nach Plan läuft und die 6300 Schüler sicher zum Park gelangen. Busse werden die Schüler vom Bahnhof in Herbolzheim abholen.

Bereits am Samstag wird im Europa-Park-Dome, dem Rundzelt, im gläsernen Foyer, auf dem Au?engelände und in der Medienhalle kräftig gearbeitet: 100 verschiedene Veranstaltungen werden aufgebaut. Dazu gehören: Workshops, wie zum Beispiel die Phantombilderstellung in der Kriminaltechnik und Vorführungen wie etwa die Demonstration der Rettungskette nach einem Unfall.

Der Europa-Park bietet an beiden Tagen Gelegenheit, Erlebnis und Bildung, Faszination und Spa? zu verbinden, und begeht damit Neuland: Die "Science Days" sind die ersten ihrer Art in einem Freizeitpark. Die Tickets nur für die "Science Days" kosten fünf Mark, für Parkbesucher ist der Eintritt im normalen Parkticket enthalten. Für die Schulklassen hat der Europa-Park zusätzlich ein Kombiticket für 28 Mark pro Schüler eingerichtet. Dieses ermöglicht den Schülern zusätzlich einen Besuch im Europa-Park.

© 2001 Badische Zeitung