Erlebnis in und am Wasser für Hotelgäste

Neueröffnung im Europa-Park/Besucherrekord in Aussicht

RUST (BZ). Es war eine wahre Freude, wie die Kinder im Wasser herum tollten: Der Europa-Park stellte am Mittwoch ein neues Angebot für seine Hotelgäste vor: "El Pueblo del Agua", das "Dorf des Wassers". In acht Wochen Bauzeit wurde das "Dorf des Wassers" erstellt und bietet nun (nicht nur) den Kindern den Spa?, bei gro?er Hitze im kühlen Wasser herumzutollen.

Gleichzeitig nutzte Roland Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Parks, das Pressegespräch für eine erste Zwischenbilanz der Saison. Trotz Neueröffnung des Legolandes im bayrischen Günzburg und der "kleinen Weltausstellung" in der Schweiz verbuche der Park in Rust in diesem Jahr "fulminante" Steigerungsraten. Man gehe einem Besucherrekord entgegen. Gleichzeitig konkretisieren sich die Pläne für ein drittes Hotel, östlich des jetzigen Hotelstandortes.

Das "Dorf des Wassers" bietet sommerliche Unterhaltung für die Hotel-Familien. Der Wasserbereich ist speziell für Kinder angelegt, mit zwei gro?en schwarzen Walen, einem interaktiven Kletterturm mit vielen Rädern, aus denen beim Drehen Wasser herausspritzt, mit Wasserkanonen und einer Rutsche. Die Eltern können in den am Wasserspa? platzierten Liegestühlen in mediterranem Ambiente entspannen oder bei einem Cocktail an der Poolbar relaxen und dabei ein Auge auf ihre Sprösslinge werfen.

Als Erweiterung des Hotelrestaurants "Castillo" im spanischen Themenbereich wurde auf einer Fläche von 200 Quadratmeter ein mittelalterliches "Turnierzelt" mit 150 Sitzplätzen in nächster Nähe zur Spanischen Arena eröffnet. Das ritterliche Turnierzelt mit seinen rustikalen Türen ist mit einem 300 Jahre alten Eichenboden aus einer alten Wiener Kaserne bestückt - da knallen die Schuhe der Flamenco-Truppe so richtig laut aufs Parkett. Das Turnierzelt soll auch für Tagungen des Confertainment Centers genutzt werden.

Im angegliederten Burggarten mit rund 80 Sitzplätzen verbreiten vier Gasfackeln, zwei plätschernde Springbrunnen und Pflanzen mediterranes Ambiente. Insgesamt beträgt die Fläche des neu gestalteten Areals über 1000 Quadratmeter. Die Baukosten liegen bei 700 000 Euro.

Eine weitere Neuerung stellte Michael Mack von der Firma Mack-Media vor: Als erster europäischer Freizeitpark präsentiert der Europa-Park eine DVD. Mittels der silbernen Scheibe wird alles Wissenswerte in einer peppigen optischen Aufmachung vermittelt. Im Vergleich zum klassischen Parkvideo bietet die DVD rund 100 Minuten Bonusmaterial zu allen Facetten rund um den Park. Wer sich nicht auf die schnellen Fahrgeschäfte traut, der kann nun die Fahrt mittels "Onride-Videos" im Fernsehsessel zuhause erleben.

Zusätzlich enthält die DVD Interviews mit den Machern des Europa-Parks und mit dem Ruster Bürgermeister Günter Gorecky bis hin zu den gesammelten Video-Clips und Trailern. Das multimediale Werk ist dreisprachig, seine Produktion kostete rund 200 000 Euro.

© 2002 Badische Zeitung