Interview Busfahrt.com - März 2003

Der Busse
Lust auf Rust

In der 73.Folge der Partner-Visite besuchen wir den Europa-Park in Rust. Das Interview mit Europa-Park-Chef Roland Mack führte Lutz Gerritzen.

Bus-Fahrt:
Herr Mack, auf dem Foto, das Sie mit den drei Erstplazierten der Miss-Germany-Wahlen zeigt, strahlen Sie wie ein Honigkuchenpferd. Haben Sie auch Grund dazu, wenn Sie sich die Umsatzzahlen anschauen, für die der Busmarkt verantwortlich ist?
Roland Mack:
Wir können gegenüber letztem Jahr eine Steigerungsrate von 9 Prozent verzeichnen. Rund 18 Prozent der Besucher fahren den Europa-Park mit dem Bus an. Im Jahr 2002 waren das mehr als 14.000 Busse. Au?erdem pflegen wir viele persönliche Kontakte mit Busunternehmern und führen intensive Gespräche. Hinzu kommt die gute Zusammenarbeit mit den Verbänden.

Bus-Fahrt:
Spiegelt das gute Ergebnis in puncto Busbesucher im Europa-Park das Gesamtergebnis wider?
Roland Mack:
Seit Eröffnung des Parks 1975 können wir eine kontinuierliche Steigerung unserer Besucherzahlen verzeichnen ? und das entgegen konjunktureller Entwicklungen. Im Jahr 2002 besuchten rund 3,55 Millionen Menschen den Europa-Park und machten ihn damit zum grö?ten saisonalen Freizeitpark weltweit.

Bus-Fahrt:
In welchem Ma?e trug die Winteröffnung zum guten Resultat bei? Und glauben Sie, dass mittelfristig alle Freizeitparks diese Chance nutzen?
Roland Mack:
Obwohl dies erst der zweite Winter-Zauber im Europa-Park war, kamen bereits 200.000 Besucher, um den Park in einem ganz anderen Licht zu erleben. In der Bustouristik konnten wir eine 40-prozentige Steigerung gegenüber dem Einführungsjahr 2001 verzeichnen ? wir sehen hier noch ein gro?es Potenzial. Die Frage, ob alle Freizeitparks künftig im Winter öffnen werden, kann man nicht pauschal beantworten. Nicht für jeden Freizeitpark ist eine Winteröffnung sinnvoll. Hier sind gro?e Investitionen nötig, und man muss den Besuchern ein speziell auf den Winter ausgerichtetes Angebot bieten. Wir werden verstärkt den Park entsprechend der verschiedenen Saisonzeiten verwandeln, um Wiederholungsbesucher zu überraschen.

Bus-Fahrt:
Die Besucherzahlen sind beeindruckend; reicht denn die Kapazität der beiden Hotels im Park für Mehrtagesbesucher aus?
Roland Mack:
Mit einer fast 99-prozentigen Auslastung der bestehenden 4-Sterne-Erlebnishotels "El Andaluz" und "Castillo Alcazar" sto?en wir hier mittlerweile an unsere Grenzen. Aus diesem Grund begannen wir mit dem Bau eines neuen Hotels, welches im Frühsommer 2004 eröffnet werden soll. Es wird im römisch-italienischen Stil gebaut und mit rund 1.300 Betten auf einer Fläche von rund 23.000 m2 das grö?te Einzelhotel im Südwesten Deutschlands. Bundesweit wird das Europa-Park Resort die grö?te Hotelanlage überhaupt sein.

Bus-Fahrt:
Können Sie sagen, welche Attraktionen, Shows oder Fahrgeschäfte die Renner der Saison 2002 waren?
Roland Mack:
Im März letzten Jahres wurde die Stahlachterbahn "Silver Star" eröffnet, die in Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz realisiert wurde. Sie war auch die Hauptattraktion in der Saison 2002. Rund 57 Prozent aller Parkbesucher wagten eine Fahrt mit Europas höchster Achterbahn. Anders ausgedrückt waren das bisher knapp 2,7 Millionen Fahrten. Aber auch unsere Shows kommen bei den Besucher sehr gut an. Besonders während der Winteröffnung 2002/2003 hatten wir aufgrund der kalten Witterung den Focus besonders auf ein erweitertes Showprogramm gerichtet sowie auf Winterattraktionen wie eine Schlittschuhbahn, eine Kinder-Spielwelt und eine Rodelbahn.

Bus-Fahrt:
Bekommen diese Renner in der neuen Saison Konkurrenz durch neue Attraktionen?
Roland Mack:
Am 5. April starten wir in die Sommersaison 2003, und selbstverständlich wird den Besucher wieder einiges Neues erwarten.Highlight in diesem Jahr ist sicherlich das neue 4-D-Kino "Magic Cinema" mit 400 Sitzplätzen im französischen Themenbereich, das in Kooperation mit dem World Wide Fund for Nature (WWF Deutschland) gebaut wurde. Gezeigt werden Naturfilme, die den Besucher die Welt aus einer neuen Perspektive erfahren lassen. Eine Durchquerung der Antarktis oder eine Tour durch den dichtesten Dschungel kann der Zuschauer hautnah miterleben. Besonders beeindruckend ist auch das hochwertige Soundsystem und die mit 19 x 9 Metern riesige Leinwand, welche nach Parköffnung auch aktuelle Kinofilme zeigen wird und somit das Angebot am Abend für Hotelgäste deutlich attraktiver macht. Für die Kleinen gibt es ein neues Kindertheater, eine neu konzipierte Parade und ein gro?es Spielhaus, das in Deutschland seinesgleichen sucht. Für Abenteurer öffnet unser Tipidorf und erweitert so das ?bernachtungsangebot in einem günstigen Preissegment.

Bus-Fahrt:
Welche Veranstaltungen der neuen Saison würden Sie Busgruppen ans Herz legen?
Roland Mack:
Da gibt es natürlich eine ganze Menge. Aber um nur einige zu nennen: die bereits traditionell stattfindende Musiksendung "Immer wieder sonntags " mit Max Schautzer oder die Fernsehsendung "Deutschland Champions", eine an die ehemalige Sendung "Spiel ohne Grenzen" angelehnte Sport- und Unterhaltungssendung des Bayerischen Rundfunks. Im Sommer steht wieder das beliebte "Bravo Open Air" mit vielen aktuellen Chart-Stürmern auf dem Programm. Au?erdem die "Science Days", eine unter dem Motto "Wissenschaft und Technik zum Anfassen" stehende Veranstaltung, die den Besuchern naturwissenschaftliche Phänomene auf spielerische Weise näher bringen soll. Im Oktober ist der Europa-Park besonders faszinierend zu Halloween, wenn er mit 100.000 bunt leuchtenden Kürbissen geschmückt ist. Ganz besonders schön ist der Europa-Park natürlich auch während der Winteröffnung vom 29.November 2003 bis zum 6.Januar 2004.

© 2003 Busfahrt.com