Michel den Dulk verlässt den Europa-Park - 12.11.2009

Michel den Dulk, der kreative Kopf einiger Themenbereiche und Attraktionen im Europa-Park wird das Unternehmen verlassen. Niemand geringerer als Tony Baxter, Vice Director of Walt Disney Imageneering, hat Michel den Dulk eingeladen in Kalifornien für die Disney Company tätig zu sein.
Er war es der so berühmte Attraktionen wie Big Thunder Mountain oder Splash Mountain erdacht hat und sich auch für den neuen Darkride in Disneys California Adventure verantwortlich zeichnet.

Nach seiner Arbeit im niederländischen Freizeitpark De Efteling, wo er nicht zuletzt die spektakuläre Inszenierung des Märchens "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" umgesetzt hatte, begann er im Europa-Park mit der Neu-Thematisierung des englischen Themenbereichs im Jahr 2006.

Weiter ging seine Arbeit mit der Konzeption und Umsetzung des interaktiven Dark-Rides Abenteuer Atlantis.

Nach und nach bereicherte er viele Bereiche des Parks mit seinen Ideen und man konnte sich auf die kommende Saison meist schon mit den Arbeiten am Zeichenbrett begeistern lassen.

Im Jahr 2008 folgte mit den englischen Taxis und dem London Bus zwei weitere Projekte bei denen bis aufs kleinste Detail Wert gelegt wurde. Gerade die kleinen Feinheiten haben die Fans des Europa-Park immer wieder zum Staunen gebracht.


Das grö?te Projekt war in diesem Jahr der isländische Themenbereich und die Thematisierung des Megacoasters Blue Fire. Gebäude, Felsen, Station und Inneneinrichtung waren von Anfang an ein Highlight des neuen Themenbereichs. Auch für 2010 zeichnet der Mann aus Eindhoven für die neue Attraktion im isländischen Themenbereich verantwortlich, wird das Projekt aber allen Anschein nach nicht zu Ende führen können.

Wir wünschen Michel den Dulk alles Gute für seine neue Aufgabe und möchten uns herzlich für die Gestaltung und Konzepte der vergangenen Jahre bedanken.