Es geht rund

Sie bauen Achterbahnen. Sie sind voll ausgelastet. Und sie trotzen der Wirtschaftskrise:
Seit 230 Jahren arbeiten MACK Rides schon erfolgreich


Zu Beginn, im Jahre 1780, dachte Unternehmensgründer Paul Mack nicht mal im Traum an Achterbahnen. Er baute Wagen für Land- und Forstwirte sowie verzierte Orgelwagen. Später kamen Transport-, Pack und Wohnwagen für den Zirkus dazu. Durch den Kontakt zu Schaustellern und Volksfesten reifte 1921 eine neue Idee: Das Unternehmen fertigte seine erste Achterbahn. Bis in die 50er-Jahre lief sie im Freizeitpark Tivoli in Kopenhagen. 230 Jahre lang wurde
MACK Rides familienintern weitergegeben. Mit Michael Mack als Mitglied der Geschäftsleitung realisiert das Unternehmen heute in der achten Generation Gro?projekte aller Art. Darunter Wasserattraktionen und Gro?achterbahnen, wie der neueste Launch Coaster ?Blue Fire?. Er wurde jüngst mit dem FKF-Award (Freundeskreis Kirmes und Freizeitparks e. V.) ausgezeichnet. 1975 gründete Franz Mack den Europa-Park, der auch heute noch als Ausstellungsfläche für die Anlagen aus Waldkirch dient.
© EP NEWS - Mai 2010

Original-Artikel:

Kommentare

Du musst eingeloggt sein um Kommentare schreiben zu können!
EP: 23.05.2010 - 09:15
SUPER!!! Geiler Bericht. Ich muss Mack Rides echt mal ein richtig gro?es Lob aussprechen denn, wer seit 230 Jahren einen so erfolgreichen Familienbetrieb führ, bei dem kann es einfach immer nur so toll weiter gehen. PS.: Danke für eure die tollen Attraktionen im Europapark!