epfans.info vor Ort / Baustellennews - 27.12.2010

"Es war einmal..." - So beginnt fast jedes Märchen.
Und wo sollte dieser Spruch besser passen als in einem neuen Märchenland:

Es war einmal "Frau Holle", die es recht gut gemeint hat mit der Verteilung ihrer wei?en Pracht über die Weihnachtsfeiertage 2010. So liegt der gesamte Europa-Park unter einer eher ungewohnten dicken Schneedecke. Selbstverständlich betrifft dies auch das Baustellen-Areal rund um die neue Märchenallee. Doch die Handwerker des Europa-Park und die beauftragten Baufirmen lassen sich so schnell nicht abschrecken. Trotz Schneekleid und tiefen Temperaturen lassen sich auf der Baustelle in der Märchenallee fast täglich neue Veränderungen entdecken.

Wand um Wand setzt sich ein weiterer Teil des Puzzles zusammen und trägt so zum neuen Erscheinungsbild in diesem Bereich des Parks bei.

Nachdem nun schon einige der Rohbauten fertig gestellt sind haben wir ein lobens- und erwähnenswertes Detail festgestellt: Trotz den massiven Bauarbeiten in der bisher so beschaulichen Märchenalle sind nahezu alle gro?en Bäume erhalten geblieben! Die neuen Gebäude entstehen quasi "um den alten Baumbestand herum" und lassen so mit Sicherheit das neue Areal im Frühling 2011 im stimmungsvollen Mix zwischen Märchenwelt und Natur erscheinen.

Fotos