Roland Mack Juror in Monte Carlo

Hohe circensische Ehre für den Macher des Europa-Parks: Roland Mack ist als erster Deutscher in die Jury des Internationalen Zirkusfestivals von Monte Carlo berufen worden. Er hat eine prominente Preisrichterin an seiner Seite.

Vorsitzende der Jury ist Prinzessin Stéphanie, sagte ein Sprecher des Europa-Parks am Montag auf Anfrage. Aus rund 150 Künstlern wählt das Gremium die besten Artisten. Macks Unternehmen hat eine enge Beziehung zum Zirkus: Bevor sich Mack auf den Bau und Betrieb von Fahrattraktionen konzentrierte, stellte das Unternehmen in Waldkirch Zirkuswagen her.

Es ist die 35. Ausgabe des Festivals, das am Donnerstag von Fürst Albert II. eröffnet wurde und bis zum 30. Januar dauert. Die teilnehmenden Artisten kommen aus China, Nordkorea, Amerika und Europa. Aus Deutschland sind die Geschwister Weisheit mit einer Akrobatiknummer vertreten. Höhepunkt ist der Galaabend am Dienstag, bei dem die begehrten Clown-Skulpturen, die Oscars der Zirkusbranche, vergeben werden.

Seit seiner Gründung im Jahr 1974 durch den verstorbenen Fürsten Rainier III. ist das Festival zu einem gesellschaftlichen Highlight geworden. Es wird seit dem Tod Rainiers im April 2005 von Prinzessin Stéphanie geleitet. Ihr steht eine Fachjury zur Seite.

Zu den Fotos: Hier klicken!

© BADISCHE ZEITUNG vom 24.01.2011