Park hat treue Freunde

Begeisterte Besucher des Europa-Parks organisieren sich in Fan-Club

Rust. Es gibt Menschen, denen genügt es nicht, den Europa-Park alle paar Wochen zu besuchen. Sie wollen sich öfter, viel öfter mit Deutschlands größtem Freizeitpark beschäftigen. Deshalb haben sie sich im offiziellen Fan-Club des Europa-Parks organisiert.

Zentrale Plattform der Vereinigung ist eine Internetseite, welche ein harter Kern des Fan-Clubs mit Infos rund um den Freizeitpark füttert. Als etwa in der vergangenen Woche Parkmitarbeiter einen Zaun um ein bisher ungenutztes Areal im Isländischen Themenbereich zogen, war das auf der Fan-Homepage eine Spitzenmeldung - schließlich könnte hinter der Absperraktion der Bau einer neuen Attraktion stecken. Und die Mitglieder des Fan-Clubs interessieren sich eben für alles, was sich im Park so tut.

Der Fan-Club hat keinen Vorsitzenden. sondern ein achtköpfiges Team, in dem jeder spezielle Arbeiten übernimmt. Ralph Duffner aus Friesenheim ist etwa regelmäßig mit der Kamera im Park unterwegs und lädt seine Bilder danach auf der Homepage hoch. Eine Aufgabe, die der 33-Jährige nicht nur deshalb übernommen hat. da die Fotografie eines seiner Hobbys ist, sondern weil er auch in der Nähe wohnt - das Gros der Mitglieder ist über ganz
Deutschland verstreut.

Duffner hat den Park im vergangenen Jahr 78-mal besucht, »das war mein persönlicher Rekord«, sagt er. Da er im Schichtbetrieb arbeitet und eine Jahreskarte hat, kommt er häufig auch nur mal für ein paar Stunden vorbei. Warum das alles? »Ein Aufenthalt im Europa-Park bedeutet Erholung pur«, betont er.

Rund 3500 Fans haben sich auf der Internetseite des Fanclubs registriert, bilden dort Fahrgemeinschaften für Parkbesuche oder tauschen sich in einem Forum über ihre Erlebnisse im Park aus. Der Sprung von der virtuellen in die reale Welt ist dabei nicht groß, durch die Homepage des Fanclubs hätten sich bereits echte Freundschaften entwickelt, hebt Duffner hervor.

Mindestens einmal im Jahr wird ein großes Fan-Club-Treffen im Park organisiert, bei dem die Mitglieder ausgewählte Attraktionen länger als die anderen Besucher nutzen dürfen - der Fan-Club wird vom Europa-Park unterstützt

©: Ortenau-Kurier vom 22. Juni 2010 - Bericht von Herbert Schabel

Fotos