Blick auf das Confertainment- Angebot am Beispiel der WHD 2012 - 23.03.2012

Es ist noch über eine Woche bis Saisonbeginn und die Hotel-Parkplätze sowie Teile des Hauptparkplatzes sind voll. Was ist da los im badischen Rust?

Um das Ergebnis vorneweg zu nehmen: Das Zauberwort hei?t "Confertainment"! Neben den Tagesbesuchern des Freizeitparks und den ?bernachtungsgästen im Hotel-Resort hat sich der Europa-Park für die ruhige Zeit ein weiteres Standbein aufgebaut, eben jenes "Confertainment". Wenn man das Wort nach seinen Bestandteilen aufschlüsselt erhält man Conference und Entertainment, also Konferenzen und Unterhaltung. Der Europa-Park bietet mit seinen Themenhotels mit einigen Tausend Betten sowie den diversen Tagungs- und Konferenzräumen perfekte Voraussetzungen für das Abhalten von Tagungen und Geschäftstreffen. Hinzu kommt die Infrastruktur und das Angebot an Vergrügungs-Möglichkeiten und Showdarbeitungen.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass immer grö?ere und bedeutendere "Events" ins beschaulich, badische Rust kommen!

Kommen wir zum eigentlichen Thema: Im Laufe der vergangenen Woche fand nun eine dieser bedeutenden Veranstaltungen im Europa-Park statt: Die "WorldHostingDays.global 2012". Es handelt sich hierbei um einen Fachkongress mit Messecharakter für IT-Unternehmen.


Noch nie davon gehört? Macht nichts, wir auch nicht! ;-) Zumindest nicht bisher. Aber auf Einladung des Europa-Parks durften wir einmal einen Blick in solch ein Confertainment-Angebot werfen und die Veranstaltung besuchen.

Und wir müssen zugeben, dass der Park kaum wieder zu erkennen ist: Die EP-Flaggen sind Werbeflaggen von Unternehmen gewichen, statt Showplänen hängen Hinweistafeln über die Veranstaltungsorte und Konferenzräume im Park.
Im EP-Dome, in dem noch vor ca. 2 1/2 Montan eine hei?e Silvesterparty gefeiert wurde halten hochspezialisierte IT-Fachleute z.B. Vorträge über "Social Cannibalization of Communication Channels".
In der Europa-Park-Arena, in der zur Wintersaison noch Kleinkinder Plätzchen gebacken haben und Clowns und Hüpfburgen das Bild geprägt haben, stehen nun Messestände von Welt-Unternehmen wie Microsoft, Intel oder Dell.
Gesprochen wird überall nur Business-Englisch und Anzug und Kravatte sind die üblichen Bekleidungsstücke.

Da jedoch auch Anzugsträger neben ihrer Arbeit auch Spa? haben wollen und der EP hierfür bestens geeignet ist, wird in den Pausen oder am Abend auch allerhand Unterhaltung geboten.
Bei den WHD (Abkürzung für WorldHostingDays) beispielsweise waren jeweils zur Mittagspause die Achterbahnen Silver Star, Eurosat, Matterhornblitz sowie die Schweizer Bobbahn für die Tagungsgäste geöffnet. Wer mit seinem Geschäftspartner hoch hinaus wollte begab sich auf eine Reise mit dem Euro-Tower und wer nach mehrstündigen Vorträgen über Cloud-Cumputing noch nicht genug erschrocken war, der konnte dies in der Geisterbahn nachholen.

Als Abendunterhaltung wurde den Gästen aus der ganzen Welt an einem Abend ein typisch deutsches Fest mit Wei?würsten, Brezeln und (natürlich) Bier geboten.
Bei der gro?en Abschlussparty am Donnerstagabend konnten sich die Mitarbeiter der verschiedenen Firmen und die neu kennengelernten Geschäftspartner bei einem Buffet einschlie?lich Showprogramm näher kennenlernen.

Wer den EP kennt wei?, dass beim Thema "Show" nicht gekleckert, sondern geklotzt wird: Neben dem Duo Aphrodite (aus den täglichen Parkshows bekannt) traten mehrere Showtanzgruppen auf, ein Strapatenkünstler schwebte an der Hallendecke des EP-Dome und zwei echte Boxer trugen einen Kampf über drei Runden aus.

Der Höhepunkt des Abend mit dem Auftritt von "Snap!" sorgte schlie?lich für beste Partylaune unter den Confertainment-Gästen.

Mit der erstklassigen Ausrichtung der WHD (übrigens bereits im zweiten Jahr in Folge) unterstreicht der Europa-Park, dass er ganz oben mitmischen kann im Confertainment-Bereich. So kann man sich schon einmal daran gewöhnen, wenn zukünftig die Städte New York, Bangkok, Hannover, Paris und Rust in einem Atemzug genannt werden! :-)

Zur EP-Homepage "Confertainment": Link



(P.S.: Wer nun auf die Idee gekommen ist, die WHD 2013 im nächsten Jahr selbst zu besuchen, der sollte zwei Ratschläge von uns zu Herzen nehmen:

1.: Fangt jetzt schon mit einem Informatik-Studium an, damit ihr auch nur halbwegs versteht, um was es sich dreht!
2.: Fangt jetzt schon mit dem Sparen an! Das günstigste Ticket für die WHD kosten 349 Euro, die VIP-Version liegt bei 999 Euro!)


Fotos