Umfrage zum Politikervorschlag 'Schulklassen in Freizeitparks' - 21.10.2012

PRO:
"Freizeitparks müssen noch stärker als mögliche Ziele von Klassenfahrten und als au?erschulische Lernorte anerkannt werden"

CONTRA:
?Die Koalition hat in der Schulpolitik den ?berblick verloren. Wir brauchen in der Schule Mathe und Deutsch statt Achterbahn und Zuckerwatte.?

Was will EPFans.info mit diesen beiden Zitaten sagen, denken sich nun bestimmt viele Leser.
Einige Fans wissen vielleicht wovon wir sprechen. Die beiden oben genannten Aussagen sind zwei kontrovers diskutierte Meinungsbilder, nachdem vor einigen Tagen die Bundestagsfraktionen der Union und der FDP den Vorschlag gemacht haben, dass Schüler im Rahmen ihres Unterrichts öfter Freizeitparks besuchen sollten.
Der ursprüngliche Bericht der Bildzeitung dazu ist hier zu finden:

Koalition fordert: Schüler öfter in Freizeitparks! 15.10.2012
Berlin ? Union und FDP wollen die Freizeitparks in Deutschland stärker fördern!
Die Bundestagsfraktionen fordern daher u. a. die Schulen zu mehr Besuchen in Vergnügungseinrichtungen auf. In einem Antrag (liegt BILD vor) hei?t es: Die Regierung soll sich dafür einsetzen, ?dass Freizeitparks...?. [weiterlesen...]


Nach Erscheinen dieses Vorschlages dauerte es nicht lange, bis sich die Gegner dieser Idee zu Wort meldeten und gehörig gegen diese Idee wetterten.

Auch hierzu wurde ein Beitrag bei Bild-online veröffentlicht:

Freizeitpark-Besuche für Schulklassen ?Unfug?
15.10.2012 Von STEPHAN HASELBERGER und JAN W. SCH?FER
Aufregung um die Pläne von CDU/CSU und FDP, Schulklassen öfter in Freizeitparks zu schicken! Fachleute und Oppositionspolitiker lehnen das Vorhaben strikt ab. Selbst aus den eigenen Reihen kommt Gegenwind. SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann... [weiterlesen...]


Beide Seiten haben also ihre Argumente für und gegen den verstärkten Besuch von Schulklassen in Freizeitparks.
An dieser Stelle wollen wir unserem Lieblingspark, dem EP, ein bisschen eine Vorreiterrolle bescheinigen was die Kombination von Schulklassen und Freizeitparks anbelangt:

Wusstet ihr eigentlich, dass der Park bereits seit längerem pädagogische Konzepte für einen Besuch in Rust anbietet? Nicht nur während den Science-Days oder den Science-Days für Kinder kann Lernen und Parkbesuch hervorragend miteinander verknüpft werden.
Hierzu können sich interessierte Schüler, aber insbesondere auch die Lehrer und Schulleiter unter der Internetadresse www.europapark.com/schule einen Plan erstellen, wie sie den Tag in Rust verbringen möchten. Im Angebot stehen zahlreiche Wissensrallyes, bei denen die Schülergehirne gehörig gefördert werden. Hier dreht es sich zum Beispiel um die Oberflächenberechnung der Eurosat-Kugel oder einige Baustile, die im Park zu finden sind.

Jetzt würden wir gerne eure Meinung zu dem Thema hören! Was haltet ihr von dem Vorschlag, einen Freizeitpark nicht nur zum Vergnügen in der schulfreien Zeit zu besuchen, sondern auch aktiv in den Unterricht einzubinden. Seid ihr für oder gegen den Vorschlag der Parkbesuche? Oder wart ihr evtl. sogar schon selbst mit der Schule im Europa-Park oder einem anderen Freizeitpark?

(Vielleicht wollt ihr euch ja sogar an der Diskussion auf bild.de selbst beteiligen und einige Anmerkungen zum Thema machen. So wie es bisher aussieht, sind dort insbesondere die Gegner des Vorschlages mit ihren Meinungen vertreten.)

Kommentare

Du musst eingeloggt sein um Kommentare schreiben zu können!
Sansi86: 23.10.2012 - 09:55
Also, selbst wenn Konzepte vom Park angeboten werden, steht beim Besuch einer Schulklasse wohl immer noch der Spa? im Vordergrund. Also für mich totaler Quatsch mit ner Schulklasse in solch einen Park zu gehen. An Wandertagen sollte man etwas sinnvolles machen, wie eine Wissensralley im Wald, oder bei uns im Saarland zum Thema Bergbau. Ich finde Schulklassen haben in Freizeitparks generell nichts verloren. Anders finde ich das bei Abschlussfahrten, wo man am Ende einer Schulzeit auch mal Spa? haben kann!

Alex12: 22.10.2012 - 08:09
Ich bin selbst Schüler in der 11-ten Klasse und muss sagen , das der gelegentliche Besuch des EP an einem Wandertag , eine wilkommene Abwechslung wäre zumal man ja sowieso das ganze Schuljahr über lernen muss und auch immer ziemlich unterdruck steht , wenn ich im EP bin ist das was ganz anderes , da bin ich total glücklich und lasse den Alltag hinter mir , es gibt keinen Stress und is ideal zum Erholen . Wenn ich nun darüber nachdenke was man im EP alles lernen kann , dann ist das auf jedenfall mehr als bei anderen Wandertagen , die sich dann Als Lehrfahrten oder pädagogischer Wandertag geschimpft werden !