Parkscout Award 2012/2013 - Die Gewinner - 05.03.2013

In diesem Jahr nahmen fast 40.000 Personen an der Abstimmung bei den Parkscout Awards teil. Der Europa-Park hat den Award in den Kategorien bester Freizeitpark 2012/2013, Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis 2012/2013, Beste Freizeitpark-Neuheit 2012/2013, Beste Achterbahn 2012/2013 und Bester Internet-Auftritt 2012/2013 gewonnen.
In acht weiteren Kategorien kam er ebenfalls unter die besten Drei.

Die Platzierungen des Europa-Park im Überblick:

Bester Freizeitpark 2012/2013:
Platz 1: Europa-Park

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis 2012/2013:
Platz 1: Europa-Park

Kinderfreundlichster Freizeitpark 2012/2013:
Platz 2: Europa-Park

Beste Freizeitpark-Neuheit 2012/2013:
Platz 1: Wodan

Beste Achterbahn 2012/2013:
Platz 1: Europa-Park (Blue Fire)

Beste Kinderachterbahn 2012/2013:
Platz 3: Pegasus

Beste Wasserattraktion 2012/2013:
Platz 2: Poseidon

Beste Themenfahrt 2012/2013:
Platz 2: Piraten in Batavia
Platz 3: Abenteuer Atlantis

Beste Freizeitpark-Show 2012/2013:
Platz 3: Luminocity

Bestes Freizeitpark-Event 2012/2013:
Platz 2: Europa-Park (Zauberhafte Winterwochen)
Platz 3: Europa-Park (Horror Nights)

Bester Internet-Auftritt 2012/2013:
Platz 1: Europa-Park

Beste Freizeitpark-Gastronomie 2012/2013:
Platz 2: Europa-Park

Bestes Themenhotel 2012/2013:
Platz 2: Europa-Park (Hotel Colosseo)
Platz 3: Europa-Park (Hotel Bell Rock)

Hier findet ihr alle Gewinner im Überblick.

Kommentare

Du musst eingeloggt sein um Kommentare schreiben zu können!
pfulge: 06.03.2013 - 16:40
Hurra !!! (Meine Meinung ist) Da zeigt sich halt wieder einmal, dass unser EP auf dem richtigen Weg ist. Warum unserer EP nicht überall auf dem ersten Platz steht, liegt daran, dass die anderen auch mal gewinnen möchten. Sonst wird es ja langweilig.

Alexander-Hepp: 06.03.2013 - 09:56
Jipi!!! EP:* (Europapark the best ever!) Was, Themenhotel nur 2.+3. Platz und Die Horror Nights nur 3.? WTF?!?!:D

grawin: 06.03.2013 - 08:39
Bester Park, wer sonst? Einige der anderen Entscheidungen sind, finde ich zumindest, in Frage zu stellen.