Baustellentour 2016 - Teil 2 - 13.02.2016

Wie bereits gestern erwähnt, wollen wir heute einmal den Flussverlauf der Elz anschauen. Doch wo ist denn das ganze Wasser hin? - Ja, das ist eine weitere Baumaßnahme im Moment in Rust. Abseits von Fahrattraktionen und Parkgastronomie wird hier eine ernorme Summe in die "Nachhaltigkeit" investiert.
Das mittlerweile in die Jahre gekommene Wasserkraftwerk erhält ein neues Staubecken und wird auch technisch modernisiert um hier das vorhandene Potential zur Energiegewinnung zu nutzen.

Kraftwerk:
180°-Aufnahme Wasserkraftwerk

Um der Natur nicht nur etwas abzunehmen, nämlich die gewonnene Energie, sondern auch etwas "zurückzugeben", wird neben dem Kraftwerk eine großzügig dimensionierte Fischtreppe entstehen. Die Elz-Bewohner werden also das erneuerte Kraftwerk auf natürlichem Wege passieren können.

Ebenfalls deutliche Baufortschritte gibt es im Bereich des Haupteinganges. Hier ist die Verlegung der EP-Express-Strecke bereits in die "heiße Phase" übergegangen. Diese Woche wurden die ersten neuen Schienenteile montiert. Ziel ist es, den neuen Streckenabschnitt nahezu komplett aufzubauen, so dass innerhalb weniger Tage dann der Anschluss an das vorhandene Schienennetz möglich ist. Man will die Ausfallzeiten den EP-Express so kurz wie möglich halten, da dieser ja bekanntlich auch außerhalb der Saison gebraucht wird bei Sonderveranstaltungen.
Sobald die Schienenverlegung abgeschlossen und die alte Schiene entfernt ist kann das Bauprojekt "Neuheit 2017" beginnen!

Fotos